CRJ-Vorstellung schon im Mai?

Aerosoft Geschäftsführer Winfried Diekmann hält eine Veröffentlichung der CRJ zur Flugsimulator Konferenz im Mai für möglich / Eine Pilatus und die Tante Ju könnten noch in diesem Jahr folgen

Auf Nachfrage von monokuro.eu bestätigte Winfried Diekmann, Geschäftsführer von Aerosoft, dass die seit langem in der Entwicklung befindliche Aerosoft „CRJ 700/900 X“ im Rahmen der Flugsimulator Konferenz, die am 6. Mai am Flugplatz Paderborn-Haxterberg stattfindet, das Licht der Öffentlichkeit erblicken könnte:

„Irgendwann wird es von uns eine wunderschöne CRJ geben. Ich denke, vielleicht zur FSK im Mai“, so Diekmann.

Vorsicht ist sicherlich angebracht, da es in der Vergangenheit schon sehr viele Aussagen zu möglichen Erscheinungsterminen der CRJ gegeben hat. Dennoch darf der Aussage des Geschäftsführers einiges Gewicht beigemessen werden.

Die „CRJ 700/900 X“, wie das Produkt offiziell heißt, befindet sich seit fünf Jahren in der Entwicklung und ist ein gemeinsames Projekt von Aerosoft und Digital Aviation. Chefentwickler Hans Hartmann (Digital Aviation) zeichnet dabei unter anderem für Anzeigen, Flugdynamik und Sounds verantwortlich, Aerosoft selbst erstellt das 3D-Modell, das vor zwei Jahren noch einmal verbessert wurde.

Außerdem ließ Diekmann blicken, dass man sich nach weiteren interessanten Flugzeugen für eine Umsetzung in FSX und P3D umschaut. Eine Pilatus und die Tante Ju wären schon seit geraumer Zeit in der Entwicklung und könnten mit etwas Glück noch in diesem Jahr fertig gestellt werden.

Generell zeigt sich Aerosoft weiterhin nach allen Seiten offen was die unterstützten Plattformen und mögliche Add-On Entwicklungen angeht:

„Grundsätzlich sind natürlich schon nahezu alle häufig genutzten Fluggeräte im FSX / P3D simuliert worden, so dass wir hier auch erst einmal stark auf die neuen Möglichkeiten der neuen angekündigten Simulatoren von Lockheed und Dovetail warten und natürlich das in zwei Wochen erscheinende X-Plane 11 ins Kalkül aufnehmen“, so Diekmann.

Kommentar verfassen