Auch wenn die „alte“ Version des Flughafens Kastrup Kopenhagen von FlyTampa noch mit zu den besten Szenerien überhaupt für Prepar3D (P3D) gehörte, war sie dennoch langsam in die Jahre gekommen, da sie viele moderne Technologien, die P3D in seiner neuesten Version bietet, nicht berücksichtigte. Zeit also für ein Update, das FlyTampa nun am vergangenen Osterwochenende vorgestellt hat.

Neu sind vor allem die Unterstützung für all die Schmankerl, die die Sim Object Display Engine (SODE) bietet. Dazu gehören automatische Jetways, die visuelle Einparkhilfe VDGS (Visual Docking Guidance System) sowie Windsäcke. Außerdem wurden die Terminalgebäude auf den neuesten Stand gebracht, dazu zählt in erster Linie die Terminalerweiterung am Charlie Pier für die Heavies inklusive Airbus A380.

Natürlich fanden auch die aktuellen P3D Grafikerweiterungen Eingang in die neue Szenerie. So nutzen nun die Texturen der Terminalgebäude sowie der Boden das neue Physics Based Rendering (PBR), das den Oberflächen eine wesentlich natürlichere Charakteristik verpasst. Vor allem am Boden machen sich diese Änderungen auf den ersten Blick bemerkbar. Reflexionen der Sonne oder auch der Widerschein von Flugzeugen oder anderen Objekten am Boden erhöhen die Authentizität gewaltig.

Nachts ist nun auch „Dynamic Lighting“ mit an Bord, das wesentlich zielgenauer Oberflächen beleuchtet als das noch mit den Vorgängertechnologien möglich war. Gut ist dabei, dass die Lichtpracht kaum einen Einfluss auf die Performance hat. Selbst nachts und mit 2fachem Super Sampling Anti Aliasing (SSAA) bleibt die Bildwiederholrate auch bei 4k (UHD) Auflösung und Performancefressern vom Schlage eines FSLabs Airbus im fliegbaren Bereich.

Ein besonderes Lob verdient die Modellierung der (SODE) Jetways. Die Animationen sind passgenau und die Oberflächentexturen glänzen durch höchste Auflösung und transparente Glasflächen. Diese Jetways gehören wohl momentan zu den besten am Markt.

Auch wenn animiertes Bodenpersonal den Flughafen sehr belebt und wesentlich authentischer gestaltet, führte die Verwendung des digitalisierten lebenden Personals in früheren Versionen der Szenerie jedoch regelmäßig zu einem Performanceeinbruch, so dass sie meist abgeschaltet blieben. Mit dem Update V2 gehören diese Widrigkeiten allerdings der Vergangenheit an. Selbst wenn alle möglichen Optionen im FlyTampa Konfigurator ausgewählt sind, bleibt die Szenerie nach wie vor flüssig. Bei all der optischen Opulenz ist das sicher einer der größten Vorteile der neuen gegenüber der alten Szenerie.

Immer hilfreich zur Stelle – das animierte Bodenpersonal schlägt zum Glück nicht auf die Performance.

Vom Einsatz transparenter Glasflächen macht die Szenerie schon beinah verschwenderisch Gebrauch. Überall da, wo es Sinn ergibt, eröffnet sich dem Hobbypiloten ein Blick in die Terminalgebäude. So richtig Freude kommt dabei natürlich nur dann auf, wenn auch die dazugehörige Inneneinrichtung mit modelliert wurde. Und auch hier enttäuscht die Szenerie nicht.

Auch die etwas weiter entfernten Gebäude und Bereiche des Flughafens haben dankenswerter Weise ebenfalls genügend Aufmerksamkeit durch die Entwickler erfahren. Gerade der Cargobereich am östlichen Ende des Flughafens ist sehr detailliert umgesetzt.

Neben der Modellierung des eigentlichen Flughafens gehört zum Umfang des Szeneriepakets auch die Kopenhagener Innenstadt und Umgebung sowie die Øresundbrücke. In der Draufsicht der Szenerie wird dann auch schnell klar, welche Ausmaße die Umsetzung annimmt.

Fazit

Eigentlich gibt es ja immer Kritikpunkte an einer Szenerie, mögen sie auch noch so klein sein. Allein, beim Update des auch schon in der Vergangenheit sehr gelungenen Kopenhagener Flughafens, lassen sich selbst mit der Lupe kaum welche finden. Die Opulenz der Szenerie sucht ihresgleichen, egal ob es um transparente Glasflächen oder PBR Texturen an Gebäuden und am Boden geht, bestens integrierte und auch noch gut aussehende SODE Jetways, eine gelungene nächtliche Beleuchtung, die trotz Dynamic Lighting nicht auf die Performance schlägt. Hier bleiben wirklich kaum Wünsche übrig.

Das Update ist für Vorbesitzer der Szenerie im FlyTampa Shop für 12,99 USD (ca. 11,89 Euro) erhältlich. Neukäufer zahlen 31 USD (ca. 28,35 Euro).

One Reply to “Update: FlyTampa Kopenhagen V2 für Prepar3D”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.