Es gibt nicht viele Länder, in denen der wichtigste Flughafen des Landes nicht gleichzeitig auch Hauptstadtflughafen ist. Zypern ist ein solcher Fall. Die Hauptstadt der Insel, Nikosia,  ist seit  dem Zypernkonflikt 1974 eine geteilte Stadt. Die Türkei beansprucht nicht nur den Nordteil der drittgrößten Mittelmeerinsel, sondern ebenso den Nordteil der Hauptstadt Nikosia. Das macht die Ansiedlung eines großen internationalen Flughafens natürlich nahezu unmöglich. Die logische Konsequenz war, das Gros des internationalen Luftverkehrs im Süden des Landes, in der Hafenstadt Larnaka zu bündeln.

JustSim hat sich nun der Umsetzung dieses wichtigen Mittelmeerflughafens für den Flugsimulator angenommen. Dabei folgt der russische Entwickler der guten Tradition, die Szenerie von Anfang an sowohl für Prepar3D (P3D) v4 als auch X-Plane 11 zur Verfügung zu stellen. Dass es sich dabei um keine reinen Klone handelt, sondern beide Varianten ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben, werden wir im Lauf dieses Tests schnell feststellen.

Schon wenn man sich das erste Mal auf den Flughafen stellt, merkt man sofort, dass dieser eine bewegte Geschichte haben muss. Denn im Grunde ist das Gelände zweigeteilt. Im Westen befindet sich das neue, 2009 eröffnete, moderne Terminalgebäude, an dem heute der komplette Flugverkehr abgewickelt wird. Weiter im Osten liegt das alte Terminal, das zum gegenwärtigen Zeitpunkt als reine Lagerfläche genutzt wird. In Zukunft plant ein chinesischer Investor, hier ein Einkaufszentrum zu errichten.

Und hier zeigen sich schon die ersten Unterschiede zwischen der P3D und X-Plane Version. Während das Vorfeld und vor allem das Gelände rund um das alte Terminal und die Feuerwache in X-Plane mit vielen kleinen Objekten, wie Containern, Autos und allen möglichen Utensilien, wie sie typisch für einen Flughafen sind, übersät sind, fehlen diese in P3D nahezu komplett.

Die folgende Galerie illustriert diese gravierenden Unterschiede recht gut:

An diesem Umstand ändert leider auch die Installation des optionalen, von JustSim mitgelieferten Autogen nichts, da es ausschließlich Texturen für die Straßenbeleuchtung austauscht.

Ebenso fehlt in der P3D Szenerie jeglicher animierter Bodenverkehr. In X-Plane hingegen wuselt eifrig eine Unzahl an Flughafenfahrzeugen übers Vorfeld, was der gesamten Szenerie jede Menge Lebendigkeit und Authentizität verleiht. Außerdem wirken fast alle Texturen in X-Plane schärfer als in P3D. Ein Umstand, der nicht wirklich nachzuvollziehen ist, da es in der neuesten 64-Bit Version P3D v4 keine Speicherbeschränkungen mehr gibt. Es wäre also genug Luft nach oben für höher aufgelöste Texturen.

Umgekehrt ist allerdings die Umgebung des Flughafens in P3D deutlich detaillierter gestaltet als in X-Plane. So kommt die Hafenstadt Larnaka in P3D mit handmodellierten Kränen daher sowie mit Booten, die im Jachthafen dümpeln und vielen größeren, charakteristischen Gebäuden in der Stadt selbst. In X-Plane fehlen diese komplett. Hier finden sich nur vom Computer generierte Objekte (Autogen), die in X-Plane zwar mehr als nur akzeptabel aussehen, aber nicht an die handmodellierten Objekte in P3D heranreichen.

Auch die Flughafenvorfahrt auf der Rückseite des modernen, neuen Terminalgebäudes wirkt in P3D sehr aufgeräumt, da jede Menge Autos und andere kleinere Objekte fehlen, die sich in der X-Plane Variante wiederfinden.

Von diesen Unterschieden abgesehen, sind aber beide Szenerien sehr detailliert gestaltet, vor allem das Hauptterminal. Sämtliche Oberflächen am Gebäude wirken sehr scharf, das gleiche gilt für die Bodentexturen auf dem Vorfeld und den Rollwegen. Vor allem letztere sind mit die besten Texturen, die momentan in Flugsimulatorszenerien Verwendung finden. Auch die Rollwegbeschriftungen sind korrekt und an den richtigen Stellen platziert, so dass der Orientierung anhand aktueller Charts nichts im Wege steht.

Überhaupt macht es regelrecht Spaß, auf dem Flughafen einen kleinen Spaziergang zu machen und in jede noch so kleine Ecke zu schauen. Denn die Entwickler haben sehr viel Augenmerk auch auf Kleinigkeiten gelegt. So steigen selbst die kleinen Straßen und Wege für die Servicefahrzeuge teilweise leicht an, auch die Übergänge zwischen Mauern, Vorsprüngen und dem Boden sind sehr genau und ohne hässliche Lücken gearbeitet. Und das gilt nicht nur für die augenfällige Vorderansicht des Terminals, sondern auch für unscheinbare Ecken, in die man sich normalerweise nicht verirrt. So macht ein Flughafenrundgang Spaß.

Das Hauptterminal in Prepar3D v4:

…und in X-Plane 11:

Die P3D Variante verfügt darüber hinaus über voll funktionsfähige SODE (Sim Object Display Engine) Jetways, die sehr genau am Flieger andocken. In X-Plane erledigt das Autogate Plugin die gleiche Aufgabe, hier allerdings ohne die Möglichkeit, die Bewegung der Fluggastbrücken manuell steuern zu können (was aber eine Limitierung des Plugins ist).

Die Performance ist in beiden Varianten über jeden Zweifel erhaben. Das gilt auch für sehr anspruchsvolle Add-On Flugzeuge wie den FlightSimLabs Airbus A320, der nicht als sonderlich ressourcenschonend bekannt ist. Einem flüssigen Flugvergnügen steht in Larnaka nichts im Wege. Und das ist auch gut so, denn sowohl der An- wie der Abflug auf den direkt am Meer gelegenen Flughafen sind spektakulär, so dass man öfter als der Flugsicherheit zuträglich ist, aus dem Cockpitfenster schaut.

Fazit

Mit „JustSim Larnaca International Airport LCLK“ für Prepar3D v4 und X-Plane 11 ist dem russischen Entwickler mal wieder eine kleine Perle der Szenerie Add-Ons gelungen. Das gilt vor allem und insbesondere für die X-Plane Variante, die mit jeder Menge kleiner Objekte, beweglichem Bodenverkehr, hoch auflösenden Texturen und dabei noch mit einer über jeden Zweifel erhabenen Performance aufwarten kann. Das gleiche gilt in ähnlichem Umfang für die P3D Variante, allerdings müssen hier Abstriche bei der Zahl der Objekte gemacht werden, die in X-Plane deutlich höher ausfällt. Auf der Habenseite kann die P3D Szenerie aber eine mit handmodellierten Objekten aufgehübschte Larnaka Stadtkulisse aufbieten. Die Jetways sind in beiden Varianten beweglich gestaltet (P3D: SODE, X-Plane: Autogate Plugin).

JustSim Larnaca International Airport LCLK ist erhältlich bei Simmarket für Prepar3D v4 oder für X-Plane 11 für jeweils 22,49 Euro (noch bis 30. März für jeweils 17,99 Euro).

 

Und zum Schluss noch eine kleine (X-Plane) Galerie:

 

Kommentar verfassen